B  G E L F L A S C H E N M U S E U M

Darmstädter Privatbrauerei

Die Brauerei Flaschen im Museum Bierdeckel Werbeplakat Die Brauerei im Internet
Diese Etiketten gehören seit 2014 der Vergangenheit an. Seit Mai 2014 vermarktet die Brauerei ihre Biere unter der Marke Braustüb'l — Darmstädter Braukunst.
Mit    der    Gründung    der    Brauerei    und    Gaststätte    „Zur    Eisenbahn“    durch    Jakob    und    Johann   Adam Rummel   1847   begann   die   Geschichte   der   Darmstädter   Privatbrauerei.    Heute   ist   sie   Darmstadts größte   Brauerei   mit   einem   Jahresausstoß   von   76.000   hl   Bier.   Im   Jahre   2000   kehrte   die   Brauerei   zum Bügelverschluss   zurück   und   füllt   ihr   Bier   seitdem   in   Bügelflaschen   ab.   Die   Brauerei   befindet   sich   heute noch   im   Familienbesitz   und   mit   Christoph   Koehler   arbeitet   bereits   die   sechste   Generation   in   der Brauerei    mit.    Damit    steht    die    Darmstädter    Privatbrauerei    für    mehr    als    160    Jahre    Braukunst    in Familientradition und für den klassischen Genuss regionaler Bierspezialitäten.
Darmstadt    als     kreisfreie     Stadt     im     Süden Hessens           ist           Verwaltungssitz           des Regierungsbezirks        Darmstadt        und        des Landkreises   Darmstadt-Dieburg.   Sie   gehört   zum Rhein-Main-Gebiet     und     ist     eines     der     zehn Oberzentren    des    Landes.    Darmstadt    hat    etwa 155.000   Einwohner   und   ist   nach   Frankfurt   am Main,    Wiesbaden    und    Kassel    die    viertgrößte Stadt   des   Bundeslandes   Hessen.   In   Darmstadt sind    drei    Brauereien    ansässig;    seit    1989    die Ratskeller   Hausbrauerei,   seit   1838   die   Brauerei Grohe      und      seit      1847      die      Darmstädter Privatbrauerei.